© Andrea Wanner, Stolpersteine in Memmingen e.V.
Stolpersteine in Memmingen e.V.
Gegen das Vergessen und Verdrängen
“Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist”, zitiert Gunter Demnig den Talmud. Mit der Verlegung der Stolpersteine wird den Mitbürgern in Erinnerung gerufen, dass hier einst Menschen lebten, die dem Terror des Naziregimes zum Opfer fielen. Der Kölner Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing - sog. “Stolpersteine” ins Trottoir einlässt. Die Stolpersteine sind Betonwürfel in der Größe 10 cm x 10 cm x 10 cm mit einer darauf verankerten Messingplatte. Darauf wird eingehämmert: HIER WOHNTE .... Am 29.06.2014 begannen wir mit der 1. Verlegung von 7 Stolpersteinen an 3 Verlegestellen. Inzwischen erinnern nach der 5. Verlegung am 11.11.2018 bereits 113 Stolpersteine an 42 Adressen im gesamten Stadtgebiet an die Opfer des Nazi-Terrors in Memmingen. An dieser Stelle möchten wir auch auf unsere Veranstaltungen, die wir unterjährig und anläßlich der Stolpersteinverlegungen anbieten hinweisen.
Veranstaltungen
Startseite